Fachtagung Berlin

Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V.

SGB VIII Reform „ Mit, ohne, jenseits der Offenen Kinder- und Jugendarbeit?“

Montag, der 03. Juni 2019 von 11:00 – 16:00 Uhr

Jugendzentrum Döhren | Hannover

Download Programm

Zur Buchung

Zur Fachtagung

Im Koalitionsvertrag für die 19. Legislaturperiode haben CDU/CSU und SPD vereinbart, die Kinder- und Jugendhilfe weiterzuentwickeln. Insbesondere der Kinderschutz und die Unterstützung von Familien sollen verbessert werden. Unter dem Titel „Mitreden – Mitgestalten: Die Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe“ führt das Bundesministerium für Frauen, Senioren, Familie und Jugend (BMFSFJ) seit November 2019 einen Beteiligungs- und Dialogprozess zur Modernisierung der deutschen Kinder- und Jugendhilfe durch. Basis für diese Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe soll ein breiter Beteiligungsprozess mit Wissenschaft und Praxis der Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Gesundheitshilfe sowie den Ländern und Kommunen sein. Darüber hinaus sollen Erfahrungen von Beteiligten und Betroffenen mit der Kinder- und Jugendhilfe sowie Familiengerichtsbarkeit gesammelt und systematisch ausgewertet werden.

Was bedeutet dieser Prozess für die Offene Kinder- und Jugendarbeit, was sind die Interessen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit innerhalb dieses Prozesses und wie können wir die Interessen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in den Prozess wirksam einbringen?

Mit diesen Fragen wollen wir uns auf der Fachtagung beschäftigen und Antworten finden. Deshalb werden wir neben den beiden Impulsvorträgen insbesondere in den Arbeitsgruppen mögliche fachliche Impulse und Forderungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit diskutieren, entsprechende Forderungen entwickeln und ggf. zur Weiterleitung bearbeiten. Die Ergebnisse der Fachtagung sollen in der Ausgabe 03/2019 der BAG Zeitschrift „Offene Jugendarbeit“ dokumentiert werden. Die bereits beim Kooperationsverbund Offene Kinder- und Jugendarbeit (KV OKJA) im März erarbeiteten Ergebnisse werden entsprechend in die Tagung eingebracht.

Die Fachtagung richtet sich an alle Interessierte aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.


Wir wünschen eine informative, angenehme und erfolgreiche Fachtagung.

Volker Rohde      
                           
Vorsitzender der BAG OKJE
12. April 2019

Programm

11:00 Uhr

11:15 Uhr

Begrüßung & Grußworte

11:30 Uhr

Impuls zur fachpolitischen Einschätzung - Prof. Dr. Wolfgang Schröer (Universität Hildesheim und Vorsitzender des Bundesjugendkuratoriums)

12:15 Uhr

Impuls zur rechtlichen bzw. rechtspolitischen Situation (NN)

13:00 Uhr

Mittagsimbiss und Getränke

14:00 Uhr

Vorstellung bisheriger Ergebnisse (KV OKJA Treffen), Feststellung und Aufteilung der Workshops Die konkreten Themen der Workshops werden aus der Mitte der Teilnehmenden gebildet, unter Berücksichtigung der für die OKJA relevanten Schwerpunktthemen des SGB VIII Reformprozesses (Kinderschutz, Inklusion, Sozialräumliche Prävention).


Martin Bachhofer (agjf Baden-Württemberg)


Wolfgang Witte (Berlin)


Romy Nowak (Projekt MUT / AGFJ Sachsen e.V.)


Manuela Synek (Vorstandsmitglied bOJA und Geschäftsführung und Teamleitung Verein „Alte Fleischerei“ Back Bone) und Werner Prinzjakowitsch (BOJA e.V. Österreich / Wiener Jugendzentren e.V.)


Judith Rahner / Enrico Glaser (Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung)


Lena Schuster und Markus Fink (KJR München Land)


Theo Koch und André Piro  (JUZ United Saarland e.V.)

14:30 Uhr

Workshop Phase in Arbeitsgruppen

15:30 Uhr

- Abstimmungen von Forderungen bzw. Thesen
- Verabredungen zum weiteren Verfahren

16:00 Uhr

Teilnahme & Anmeldung

Die Anmeldung zur Fachtagung  ist bis zum 28. Mai 2019 möglich, sofern noch Plätze verfügbar sind. Es wird ein Teilnahmebeitrag erhoben. In dem Beitrag sind alle Tagungskosten (einschließlich Getränke und Mittagsversorgung) enthalten:

Kosten:: 20,00 EUR
Hier geht es zum Buchungsformular:  Klick

Anreise

Jugendzentrum Döhren

Jugendzentrum Döhren
Peiner Str. 5, 30159 Hannover

Mit dem Auto

Beschreibung folgt in Kürze

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Beschreibung folgt in Kürze

Weiterlesen

Fachtagung Berlin (Okt 2019)

Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V.
und Kooperationsverbund Offene Kinder- und Jugendarbeit

09. und 10. Oktober 2019

Fachkräfteentwicklung
„Wer kann und darf Offene Kinder- und
Jugendarbeit zukünftig wie gestalten?“

Im Evangelischern Verein für Jugendsozialarbeit
Frankfurt am Main e. V.



Download Webflyer

Einleitung

Zur Fachtagung

„An Kinder und Jugendliche werden oft große Erwartungen gestellt. Sie sollen sich fit machen für Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt. Sie brauchen aber auch Orte, an denen sie sich frei ausprobieren, über ihre Zeit selbst bestimmen und über ihre Zukunft nachdenken und sprechen können - mit pädagogischer Begleitung, aber ohne feste Zielvorgaben. Die Offene Kinder-und Jugendarbeit mit ihren Jugendclubs, Abenteuerspielplätzen und anderen Angeboten ist wichtig, weil sie Kindern und Jugendlichen die dafür benötigten Räume schafft. Das zu unterstützen ist auch Anliegen der Bundesregierung.“

Dr. Franziska Giffey | Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Die Fachkräfteentwicklung ist auch in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit seit Jahren ein drängendes Thema und es ist komplex. Es gibt zahlreiche Aspekte, die es im Zuge einer systematisch geplanten und gesteuerten Fachkräfteentwicklung (einer Einrichtung, eines Träger, einer Kommune oder einem Land) zu berücksichtigen gilt: von der Ausbildung und dem Studium, über Kampagnen zur Gewinnung von Fachkräften, Einarbeitungskonzepten, Arbeits- und anderen Rahmenbedingungen, Weiterbildungen und Berufspolitik, bis hin zum Image der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und zu Fragen der Professionalisierung und Konzepten, die ein Älterwerden in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit ermöglichen. Um diese und viele andere unterschiedliche Aspekte miteinander abzustimmen, sind meist Kooperationen notwendig, die eine systematische Personalentwicklung nicht einfacher machen.

Die aktuelle Lage der Fachkräfteentwicklung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Deutschland zeigt, dass dringende Diskussions- und Abstimmungsbedarfe bestehen. In weiten Teilen Deutschlands herrscht in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit großer Fachkräftebedarf. Die Bewerber*innen unterscheiden sich oft sehr in Bezug auf Ausbildung und Qualifizierung. Dem gegenüber stehen vielerorts unklare Anforderungen an pädagogisch-professionelles Personal und deren Aufgaben. Hinzu kommen prekäre Rahmenbedingungen wie Befristung und/oder Teilzeit. Zusätzlich zu diesen herausfordernden Rahmenbedingungen, ist auch das Arbeitsfeld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit wegen seiner Offenheit ohnehin vor Ort sehr unterschiedlich ausgestaltet.

Mit dem Fachtag zur Fachkräfteentwicklung wollen die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V. (BAG OKJE e. V.) und der Kooperationsverbund Offene Kinder- und Jugendarbeit (KV OKJA) dazu beitragen, diese unterschiedlichen Aspekte und Fragestellungen zu beleuchten und Leitungs- und Führungskräften, Fachreferent*innen und anderen Interessierten aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit die Möglichkeit zu Information, Austausch und Vernetzung bieten.


Wir wünschen eine informative, angenehme und erfolgreiche Fachtagung.





Teilnahmekosten:

    75,-- Euro (ohne Übernachtung) .

Teilnahmeplätze:

    80 Personen

Anmeldung:       

Programm Tag 1
09. Oktober 2019
12:00 - 19:00 Uhr

Ab 12:00 Uhr

12:30 Uhr

13:00 Uhr

Professions- und Fachkräfteentwicklung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Prof. Dr. Ulrich Deinet (Hochschule Düsseldorf)

Empirie zu Mitarbeitenden in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Dr. Jens Pothman (Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik)

Bausteine der Personalentwicklung in der OKJA
Katja Müller ( LWL-Landesjugendamt Westfalen)

14:15 Uhr

15:00 Uhr

Kaffeepause mit Markt der Möglichkeiten zur Fachkräfteentwicklung (Landesverbände und Träger der OKJA)

15:30 Uhr

Fachkräftegewinnung
Martin Bachhofer Bachhofer (Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg)
Gunnar Rettberg (Internationaler Bund)

Ausbildung - Kooperation von Trägern und Hochschulen
Katja Müller (LWL-Landesjugendamt Westfalen)
Prof. Dr. Larissa von Schwanenflügel (Frankfurt University of Applied Sciences)

Einarbeitung und Fortbildung
Björn Langert (Amt für Jugendarbeit der Ev. Kirche von Westfalen
Veronika Grindle (Jugendamt Regionalverband Saarbrücken)

Gesamtkonzepte: Personalentwicklung, Sozialraumorientierung und Älterwerden in der OKJA
Prof. Dr. Ulrich Deinet (Hochschule Düsseldorf)
Volker Rohde (BAG OKJE e. V.)
)

Strukturelle Rahmenbedingungen, Leistungsvereinbarungen, Anforderungen an den Arbeitgeber
Volker Fuchs (Organisationsberater für Kommunales Change Management)
Heiner Giebeler (Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein)

Berufspolitik, Personalgewinnung nicht um jeden Preis
Michael Leinenbach (Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.)

Diversity Management – Vielfalt in der Personalentwicklung
NN (NN)

17:00 Uhr

Kaffeepause mit Markt der Möglichkeiten

17:30 Uhr

Ein- und Ausblicke der Workshops

18:30 Uhr

Abendimbiss und geselliger Abend

Programm Tag 2
10. Oktober 2019
09:00 - 12:30 Uhr

Ab 09:00 Uhr

09:15 Uhr

Kritik an Professionellen und ihrem Handeln
Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker (Universität Hamburg)

10:00 Uhr

10:15 Uhr

Fachkräftegewinnung
Martin Bachhofer Bachhofer (Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Baden-Württemberg)
Gunnar Rettberg (Internationaler Bund)

Ausbildung - Kooperation von Trägern und Hochschulen
Katja Müller (LWL-Landesjugendamt Westfalen)
Prof. Dr. Larissa von Schwanenflügel (Frankfurt University of Applied Sciences)

Einarbeitung und Fortbildung
Björn Langert (Amt für Jugendarbeit der Ev. Kirche von Westfalen
Veronika Grindle (Jugendamt Regionalverband Saarbrücken)

Gesamtkonzepte: Personalentwicklung, Sozialraumorientierung und Älterwerden in der OKJA
Prof. Dr. Ulrich Deinet (Hochschule Düsseldorf)
Volker Rohde (BAG OKJE e. V.)
)

Strukturelle Rahmenbedingungen, Leistungsvereinbarungen, Anforderungen an den Arbeitgeber
Volker Fuchs (Organisationsberater für Kommunales Change Management)
Heiner Giebeler (Kreisjugendring Siegen-Wittgenstein)

Berufspolitik, Personalgewinnung nicht um jeden Preis
Michael Leinenbach (Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.)

Diversity Management – Vielfalt in der Personalentwicklung
NN (NN)


Martin Bachhofer (agjf Baden-Württemberg)


Wolfgang Witte (Berlin)


Romy Nowak (Projekt MUT / AGFJ Sachsen e.V.)


Manuela Synek (Vorstandsmitglied bOJA und Geschäftsführung und Teamleitung Verein „Alte Fleischerei“ Back Bone) und Werner Prinzjakowitsch (BOJA e.V. Österreich / Wiener Jugendzentren e.V.)


Judith Rahner / Enrico Glaser (Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung)


Lena Schuster und Markus Fink (KJR München Land)


Theo Koch und André Piro  (JUZ United Saarland e.V.)

11:45 Uhr


mit Hannes König (LAGO Baden-Württemberg)
Moritz Schwerthelm (Universität Hamburg)

12:30 Uhr

Mittagsimbiss (u. a. für Mitglieder der BAG OKJE e. V.)

13:00 Uhr

Mitgliederversammlung der BAG Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V.

Teilnahme
und Anmeldung

Die Anmeldung zur Fachtagung  ist bis zum 08. Oktober 2019 möglich, sofern noch Plätze verfügbar sind. Es wird ein Teilnahmebeitrag erhoben. In dem Beitrag sind alle Tagungskosten (einschließlich Getränke und Mittagsversorgung) enthalten:

Kosten:  75,-- Euro (ohne Übernachtung)
Hier geht es zur Anmeldung:  www.offene-jugendarbeit.net/anmeldung


Übernachtung:



Eine vollständige Reservierung für alle Teilnehmenden in einem Hotel ist leider nicht möglich. Wir empfehlen daher folgende Hotels, die sich in der Nähe des Tagungsortes befinden:

Hotel am Zoo   
Alfred-Brehm-Platz 6, D-60316 Frankfurt am Main

www.hotel-am-zoo.com
Tel. 069.94 99 30

Hotel Aria, Eckenheimer   
Landstraße 28, 60318 Frankfurt am Main

www.hotel-aria.de
Tel. 069.550823

Grand Hotel Dream  
Albusstraße 9-11, 60313 Frankfurt am Main

www.dreamhotel-frankfurt.de
Tel. 069.21028900

Mainhaus Stadthotel Frankfurt  
Lange Str. 26, 60311 Frankfurt am Main

www.mainhaus-frankfurt.de
Tel. 069.299060

Anreise

Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e. V. Rechneigrabenstraße 10, 60311 Frankfurt am Main

Mit dem Auto vom Norden/Westen:

A5 bis Friedberger Landstraße/B3/B521 in Frankfurt am Main folgen, auf A661 Ausfahrt 9-Frankfurt-Friedberger Landstraße nehmen. Friedberger Landstraße folgen und bis Rechneigrabenstraße fahren.

Mit dem Auto vom Süden/Osten:

A3 bis Babenhäuser Landstraße in Offenbach am Main folgen, auf A3 Ausfahrt 52-Offenbacher Kreuz nehmen. Babenhäuser Landstraße und B3 bis Rechneigrabenstraße.

Mit der Bahn

Vom Hauptbahnhof mit den S-Bahnen S1, S5, S6, S9 bis zur Haltestelle Ostendstraße, von dort ca. 500 m Fußweg oder mit den U-Bahnen U4, U5 bis zur Haltestelle Konstablerwache, von dort ca. 800 m Fußweg.



Eine gemeinsame Fachtagung von Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V. und dem Kooperationsverbund Offene Kinder- und Jugendarbeit.

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP)




Für die Veranstalter:
Volker Rohde
BAG OKJE e. V.
Chausseestr. 13 - 10115 Berlin
Tel. (030) 526852421
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.bag-okje.de

Weiterlesen

Buchungs-Bestätigung

Buchungsbestätigung
Fachkräfteentwicklung:„Wer kann und darf Offene Kinder- und Jugendarbeit zukünftig wie gestalten?“

Mittwoch, 9. Oktober 2019 (12:00 Uhr) – Donnerstag, den 10. Oktober 2019 (13:00 Uhr)

Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e. V.

Um die Anmeldung abzuschließen, überweisen Sie bitte umgehend die Teilnahmegebühr in Höhe von   75,-- Euro  auf das Konto der

Commerzbank Esslingen
IBAN: DE39 6118 0004 0438 0022 00.


Überweisungszweck: FT 02/19 Fachkräfte

Den Rechnungsbeleg mit einer Teilnahmebestätigung erhalten Sie auf der Fachtagung. Sollten Sie den Rechnungsbeleg vorher benötigen, dann teilen Sie uns dies bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Ihrer E-Mail-Adresse mit.

Viele Grüße
Volker Rohde
BAG OKJE e. V.

Diese Bestätigung als PDF zum Drucken

Noch Fragen?

Weiterlesen

Forum

Diskussionsforum (AB 12. JUNI)


Aufruf zur Beteiligung an der Diskussion um einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung aus der Perspektive der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA)

Im Zuge der Reform des SGB VIII wird auch über einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung von Kindern im Grundschulalter diskutiert. Als (potenzieller) Kooperationspartner und Träger von Angeboten im Ganztag betrifft dies auch die Offene Kinder- und Jugendarbeit. Sie muss sich darum der ohnehin schon kontrovers diskutierten Frage des Verhältnisses von OKJA und (Ganztags-)Schule stellen.

 


Fragestellung
der Diskussion


1.
Sollte sich die OKJA allgemein vermehrt für die Kooperation im Ganztag zur Verfügung stellen? Sollte sie es auch im Falle der Einführung eines Rechtsanspruches tun?

2.
Welche Chancen und Risiken wären damit für die OKJA und bestehende Angebote und Einrichtungen verbunden?

3.
Wie würden sich ihre Strukturcharakteristika der Offenheit, Freiwilligkeit und Diskursivität entwickeln?

4.
Könnte sie weiterhin ihren gesetzlichen Auftrag zu Demokratiebildung verfolgen, oder würden ihr andere Funktionen zugeschrieben werden?


Ihr Beitrag
zur Diskussion

Ihr Beitrag wird i. d. R. innerhalb von 24 Stunden hier veröffentlicht.

 

Zurück zur Startseite

 


Alle
Beiträge


Timo Steiss, code&candy, Stuttgart
Mi, 12. Juni 2019 - 08:29 Uhr
So, das wird mein erster Test-Beitrag: Jetzt versuche ich einfach mal, vier bis fünf Zeilen zu füllen. Gar nicht so einfach... vielleicht nehm ich mir einfach was von Spiegel Online: Tausende Menschen haben am Mittwochmorgen den Hongkonger Legislativrat belagert, um gegen das geplante Gesetz für Auslieferungen nach China zu protestieren. Das nicht frei gewählte Parlament wollte im Laufe des Tages über den Gesetzentwurf beraten, der am Donnerstag nächster Woche angenommen werden soll. Nun teilte der Präsident des Legislativrats allerdings mit: Die Sitzung werde bis auf Weiteres verschoben.



Tina Steissovic, code&candy, Stuttgart
Mi, 12. Juni 2019 - 07:14 Uhr
Zunächst einmal ist es natürlich nett für die angeschlagene Parteichefin, wenn der einflussreiche Fraktionschef sie in der K-Frage unterstützt. Offenkundig will Brinkhaus zu ihren Gunsten Fakten schaffen. Die Sache hat aber eine Kehrseite. Denn gleichzeitig legt Brinkhaus mit seiner Einlassung für die Chefin offen, wie nervös und gespalten die Union ist. Viele werden nun noch drängender fragen: Ist Kramp-Karrenbauer überhaupt die Richtige für das Kanzleramt? Sollten nicht eher Friedrich Merz oder NRW-Chef Armin Laschet ran? Und überhaupt: Wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt, um über die K-Frage zu entscheiden?



Timotheus Steisseoidis, code&candy, Stuttgart
Di, 11. Juni 2019 - 21:44 Uhr
Am Dienstagabend verlässt einer der profiliertesten Investigativreporter des Landes unter Jubel seiner Kollegen das Innenministerium in der Moskauer Innenstadt als freier Mann. Keine sechs Tage, nachdem der 36-jährige Autor des Kreml-kritischen Onlineportals Meduza festgenommen und versucht wurde, ihm Drogen in größerer Menge unterzuschieben - so viel, dass es ausgereicht hätte, ihn für Jahre zu inhaftieren und mundtot zu machen. "Ich danke allen für die Unterstützung, für das Vertrauen", sagt der Journalist, der sich mit dem Aufdecken von Korruptionsskandalen einen Namen gemacht hat. Er könne immer noch nicht glauben, dass er frei sei. "Ich hoffe, dass niemand in die Situation kommt, in die ich geraten bin." Er kündigt an, seine Arbeit fortzusetzen.



Timea Steissenson, code&candy, Stuttgart
Mi, 11. Juni 2019 - 15:25 Uhr
Tausende Menschen haben am Mittwochmorgen den Hongkonger Legislativrat belagert, um gegen das geplante Gesetz für Auslieferungen nach China zu protestieren. Das nicht frei gewählte Parlament wollte im Laufe des Tages über den Gesetzentwurf beraten, der am Donnerstag nächster Woche angenommen werden soll. Nun teilte der Präsident des Legislativrats allerdings mit: Die Sitzung werde bis auf Weiteres verschoben.


Weiterlesen

Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e. V.

Service

© 2017  Timo Steiss   |   code&candy  |   Web  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!